Jana wurde am 28.05.2005 beerdigt...da wir in der Trauerrede nichts über ihr Leben auf dieser Welt erzählen konnten,las der Pastor aus dem Brief vor den wir Jana mit auf ihre Reise gaben...

 

Hallo Jana-unser süsses Engelchen !!!

In wenigen Stunden wärst Du nun schon drei Tage alt geworden und müsstest jetzt eigentlich im Zimmer gegenüber im Bettchen liegen.Vielleicht wärst Du aber auch gerade bei Mama auf dem Arm und würdest Dein Fläschchen trinken.Auf jeden Fall wäre das heute ein schöner Tag gewesen,mit Sonnenschein und vielen neuen Erfahrungen,die wir drei hätten machen dürfen.Du wärst jeden Tag ein bisschen grösser und noch süsser geworden und wir als Deine Eltern,hätten lernen dürfen,Dir die Welt zu zeigen und auf Deine Bedürfnisse einzugehen,obwohl so ein kleines Mäuschen garnicht viel braucht zum Glücklich sein-einen trockenen Po,regelmässig ein Fläschchen,ein Bettchen und ganz viel Mama und Papa.Denn,obwohl Du noch garnicht richtig da warst,hast Du Dich schon in viele Herzen geschlichen und warst bereits einige Monate der Mittelpunkt unserer kleinen Welt.Du warst dabei wie wir Dein Zimmer so nach und nach eingerichtet haben,bei der Auswahl Deiner Strampler und Mützchen,einfach bei allem was so ein kleines Mädchen haben muss um glücklich zu sein.Wir wollten ein Haus kaufen,damit Du Deinen eigenen Spielgarten bekommst,eine grüne Wiese mit Schaukel,Rutsche und Sandkasten.Auch ein Häschen,als späteren Spielkamerad so zum Liebhaben und Knuddeln war geplant.Du siehst,es war eigentlich alles getan,damit wir drei für immer eine glückliche Familie hätten werden können.Die Wochen vergingen und Du entwickeltest Dich prächtig.Trotz einiger kleinen Problemchen warst Du gross und kräftig-einfach perfekt.Der Tag Deiner Geburt rückte immer näher,wir konnten es schon garnicht mehr erwarten,Dich endlich in unsere Arme zu schliessen und das erste Lächeln in Dein Gesichtlein zu zaubern.

Dann war es endlich soweit,Deine Mama merkte das etwas anders war und die Ärztin gab auch grünes Licht.Also schnell den Papa von der Arbeit gerufen,die vorbereitete Tasche ins Auto und los gings.Bis zu diesem Zeitpunkt war alles normal-dann überschlugen sich die Ereignisse und wir können Dir nicht erklären warum sich alles gegen uns verschwor und mit solch einem schrecklichen Ergebnis endete.

Wir durften Dich nur neun Monate,acht Tage und zwei Stunden haben.Nur ganze zwei Stunden durften wir Dich sehen.Selbstverständlich warst Du,wie sicher alle Eltern behaupten,das süsseste niedlichste Baby,für uns einfach das vollkommenste Geschöpf.Nur eine Sache stimmte nicht-etwas fehlte.Du lagst friedlich schlafend da,so schien es,doch Du konntest nicht aufwachen.Verantwortungslose Menschen hatten nicht die notwendige Sorgfalt im Umgang mit Deinem jungen Leben walten lassen.

LEICHTFERTIGKEIT ? UNWISSENHEIT ? GLEICHGÜLTIGKEIT ? FAHRLÄSSIGKEIT ?

Keine diese Verhaltensformen hätte beim Umgang mit Dir an den Tag gelegt werden dürfen.Diese Menschen wiegten uns in Sicherheit und wir vertrauten ihnen blind.Wir vertrauten auf ihre Sachkenntnis,ihre gute Ausbildung.das ist der einzige Vorwurf,den Du uns machen kannst.Aber glaube uns,wenn wir nur andeutungsweise eine Ahnung gehabt hätten.....wir hätten ALLES getan !!!

Ach Mäuschen Du fehlst uns so unendlich sehr,trotz der Entfernung wirst Du für immer unser kleines Engelchen bleiben.

So Süsse,uns allen steht eine schwere Zeit bevor,aber auch wenn es so scheint,es wird keine Zeit der Einsamkeit.Du bist für immer fest in unserem Herzen,wenn auch in einer besonderen Form.Aber wir werden immer zusammen sein,Du wirst an unserem Leben teilhaben,so wie in den letzten Monaten...

             

               

 

Datenschutzerklärung
powered by Beepworld